millennial pixabay

 

“Impfung wird nicht in der nächsten 6 Monate der Pandemie helfen“ – so Professor Timo Ulrichs, Epidemiologe, heue bei NTV. Isolation wird stärker wahrgenommen, es führt zu geschwächten Stimmungslage und Angststörungen. Depressionen nehmen zu, das sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen.

Studenten klagen: „Wenn nur 3 Leute zusammenstehen, dann wird man auseinandergebracht. Wenn man hinter der Türe Stimmen hört, dann wird geklopft und geprüft. Das ist unerträglich,“ berichtet eine Studentin, ebenfalls NTV an heutigem Tage.

Lange Zeit des Shutdowns – Isolation wird fühlbar

In der schlimmen Zeit jetzt, in der wir nicht einmal wissen, wie es wirklich weiter geht, werden die Bedürfnisse der Kindheit wach. Psychologisch ausgedrückt heißt das: wir Menschen gehen in Regression. Das bedeutet, wir erinnern uns automatisch an eine Zeit, in der es uns schlecht ging. So flüchten wir in die „innere Umarmung“, die wir als Kind erfahren haben und aus der Kindheit kennen. Menschen, die in ihrer Kindheit Zuwendung und Fürsorge, Geborgenheit und innere Sicherheit bekommen haben, können jederzeit auf eingeprägte innere Ressourcen zurückgreifen. Sie werden eine unsichere Zeit wie die aktuelle gut meistern können.

Ressourcen aus der Kindheit

Was uns aus der Kindheit bleibt, das sind Erinnerungen. Es sind Erinnerungen aus Erlebnissen, die sich in Form von Bildern, Gedanken, Szenarien intuitiv zeigen. Das können wir nicht nach Belieben steuern. Bei Isolation kommen Bilder der Sehnsucht hoch, unabhängig davon, ob sie erfüllt wurde. Auch bei erfühlten Bedürfnissen ist manchmal Sehnsucht lebenslang fühlbar. Mit der Erinnerung schleicht sich das ein, was die Seele aus der momentanen Situation macht. So können Erinnerungen einen runterziehen oder Kraft geben.

Begegne den Schmerz der Sehnsucht in der Isolation, renne nicht davon weg

Es ist einfacher dem psychischen Schmerz zu begegnen, wenn man innerlich Ressourcen hat. Diese Ressourcen, das sind Erinnerungen, bewusst oder körperlich fühlbar. Sie sind tief verankert – es sind Bilder, Stimme, körperliche Empfindungen. Wir sind nicht gewohnt, hier eine Abrechnung zu machen. Dennoch auch hier, wie in allen Dingen des Lebens zählt nur eines: Gleichgewicht herzustellen. Auch wenn das Letztere zu überwiegen scheint. Denn in allem Munde wird behauptet, dass man sich an schlechte Ereignisse intensiver und schneller erinnert als an positive Erlebnisse.

Nun frage ich: warum sollte man das dem Zufall überlassen? Sonst überlassen wir doch gar nichts dem Zufall. Diese wichtigste innere Eigenschaft, die die Stimmung des Lebens ausmacht, lassen wir sie schweifen? Und vertreten noch dazu die irrtümliche Meinung, dass man das nicht ändern könne?

Wenn die Ressourcen der Kindheit fehlen

Genau da knüpft das Buch “Reframing der Kindheit“ an und eröffnet die Möglichkeit, innere Ressourcen aufzubauen. Bei NIKU werden die Leser dazu angeleitet, sich in ihrer inneren Vorstellung einen Mitspieler auszuwählen. Mit diesem werden zuwendende und fördernde Szenarien intensiv durchlebt. Für Jeden ist diese Figur jemand anderer, die/der ihn innerlich anspricht. Wer könnte das z. B. sein? Als Erwachsener trifft man manchmal auf Menschen, die besondere Gefühle oder Gedanken auslösen: „Wäre sie oder er mein Elternteil, dann würde auch ich vor Glück und Freude quietschen wie ein Kind. Dann wäre auch ich glücklich, Geborgenheit wäre fest in mir verankert.“ Dieser Mensch könnte solch ein „imaginärer Mitspieler“ sein. Dieser hilft dabei, sich sukzessive ein stabiles psychisches Gerüst aufzubauen. NIKU-Anwender agieren aus eigener Entschlossenheit. Sie haben die Stärke, schwierige Zeiten wie die Coronakrise gut zu meistern.

Es kann den Menschen dabei helfen, gestärkt aus der Pandemie hervorzugehen – die Zeit sinnvoll „für sich“ zu nutzen sowie kreative neue Ideen zu entwickeln.

Das Buch „Reframing der Kindheit“ ist ein gelungenes Zusammenspiel aus Psychologie-Ratgeber und Praxisbuch. 292 Seiten mit einprägsamen Bildern, Checklisten, Mindset-Strategien. Es ist viel Platz, um eigene Notizen machen zu machen, denn es ist ein Handbuch, das in 14 Tagen zu mehr Selbstliebe und einem stärkeren Selbstwertgefühl verhelfen kann.

Digital steht App NIKU Inception Android und IOS zur Verfügung.