Wer kennt das nicht?

Heute warte ich den ganzen Tag auf eine Antwort von meinem neuen Programmierer, der am Abend eine hektische Email schreibt: „sorry, ich werde Ihnen erst in der Nacht schreiben, mein Auto ging kaputt“. Mein Programmierer hat sich sehr gefreut, den Auftrag zu bekommen. Und prompt, genau da gerät alles aus den Fugen.

Manche Menschen sagen: „es soll nicht sein!“ Manche sagen „Jetzt erst recht!“. Aber, was passiert denn genau und was ist dafür verantwortlich, dass genau da, wo man etwas erreichen will, sich ein Chaos offenbart. Was hilft? Nun der Reihe nach:

Emotionaler Unterbau

Für alles, wer der Mensch ist bzw. wer er geworden ist sind emotionale Erlebnisse verantwortlich. Aus emotionalen Erlebnissen entstehen tiefe Prägungen, so ähnlich wie ein Profil an den Reifen. Der Stand der Hirnforschung bestätig vielfältig, dass diese Erlebnisse das Leben steuern. Sie sitzen am Lenkrad des Lebens und führen dahin, wo das Begehren erfüllt werden wird. Deshalb stimmt: „die erste Million zu erreichen, ist es am schwierigsten“.

Die ganze psychische Konstitution des Menschen muss darauf ausgerichtet sein, das Leben produktiv zu gestalten und so zu leben, wie man das wünscht. Allerdings können wir uns im Kopf so viele Ziele setzen, wie wir wollen. Wenn die Bedürfnisse nach etwas anderem verlangen, dann geht es an den Zielen und Erfolgen schnurstracks vorbei. 

Kognitive Steuerung

Kommen Bedürfnisse und Emotionen auf ihre Kosten, dann wird die Lust automatisch aktiv, das wahre Leben anzupacken. Dann sind Ziele dran, Strategie, Visionen und das Bedürfnis, sich an anderen zu reiben und mit anderen zu messen.

Erfolg muss sexy sein – mehr Erfolg haben mit diesen Tipps

In der Aufspaltung zwischen glücklich sein und/oder erfolgreich sein haben wir dem Erfolg die Nabelschnur abgeschnitten. Damit, dass wir mit Erfolg habgierige Menschen in Verbindung bringen, haben wir und von der natürlichen „Potenz der Eroberung“ regelrecht abgetrennt.

Wir Menschen haben zwei Kraftquellen: Libido und Aggressor. Für beides haben unsere früheren Generationen „Zeche bezahlt“. 

In Libido sieht man Sex, damit die „Sünde“. Aggression ist wiederum ein negativ belegter Begriff, den wir automatisch mit Hass, Gewalt und Missgunst verbinden. 

Nach Freud ist Aggression jedoch das einzige Potential, sie ist die Kraft, die wir haben. Im Laufe des Lebens müssen wir lernen, diese Potenz zu verwalten: lernen, arbeiten, sich abgrenzen und sich verteidigen.

Der dritte Begriff, der wichtig ist, um erfolgreich zu sein, ist Intelligenz. Leider gehört Intelligenz bei uns auch nicht zu den Gedanken und Begriffen, die beflügeln. Menschen, die intelligente Lösungen vorschlagen, werden sehr oft „geächtet“. 

Durch das Erlernen der Teamfähigkeit gehen Biss und Durchschlagskraft verloren. Langsam kommen die Streber an die Oberfläche und zeigen endlich ihr kraftvolles „Gesicht“. Das sind die „neuen“ Millionäre.

Sexy, Power und Esprit – diese 3 einfachen Prinzipien garantieren den Erfolg

Es sind nun die drei wichtigsten Quellen, die Erfolg möglich machen: das ist ungezügelte Freude und Begeisterung, die aus der Libido stammt. Libido ist die tiefste Quelle der Liebe, die jedes Kind und jeder Erwachsene in seinem Leben vollständig und bis zum Anschlag ausleben will. 

Ist die Quelle der Liebe offen, frei von Entsagung und Grenzen, dann ist das Kind zufrieden und als Erwachsener offen gegenüber Erfolg und Glück im Leben.

Aggression ist das einzige Potential, das wir haben. Wird der Kraft freier Lauf gewährt und Intelligenz richtig genutzt, wird die Begabung in die richtige Bahn gelenkt und daran klug gearbeitet, dann werden Erfolge generiert und die ersehnten Millionen fliessen.

Erfolg beginnt im Kopf – wir brauchen Probleme und Herausforderungen

Das menschliche Gehirn ist auf permanente Entwicklung angelegt und braucht dementsprechend permanente Nahrung. Neben Luft, Wasser und vielen Elementen aus der Nahrung braucht das Gehirn vor allem Eins: andere Menschen. Das Wichtigste sind Erfahrungen mit anderen Menschen, sei es nun aus der Familie oder dem Bekanntenkreis.

Die Einstellung, wie man zu leben hat, wird kulturell und vor allem familiär an die nächsten Generationen übermittelt. Wir sind im alltäglichen Dasein miteinander verbunden und aufeinander angewiesen. Wie sehr, das haben wir nicht verstanden und irren im Dschungel der einsamen Entscheidungen. 

Da wir darin verfangen sind, werden die Meisten nie wirklich erfolgreich. Da diese Lebenseinstellungen aus Liebe resultieren, werden sie nicht hinterfragt.

„Science of Stupid“ – die erfolgreiche Serie aus National Geographic Channel

Wir haben uneingeschränkten Zugang zu Bildung und machen dennoch Tag für Tag richtig „dumme Fehler“. Wer kennt das nicht?

Wir lachen alle, wenn jemand sich an einem sich drehenden Karussell mit den Händen festhält und herausgeschleudert wird. Die Wissenschaft gibt uns die Antworten. Hier prallt Gewicht, Kraft und Geschwindigkeit aufeinander. 

Das haben wir in der Schule gelernt. Es haut einen raus, wenn die Geschwindigkeit zunimmt. Das ist Physik.

Aber was prallt aufeinander, wenn sich Erfolge einstellen sollten und stattdessen versinkt alles im Chaos? Wieso fallen wir immer wieder aus dem raus, was kognitiv richtig erscheint?

Neue Einstellungen, die dabei helfen, erfolgreicher im Leben zu sein – die direkten Schritte zum Erfolg

Die Einstellung zu der eigenen Biografie und die bewusste Reflektion der eigenen Prägungen – das ist der erste Schritt zu sich selbst. Niemals ist die Biografie und sind die damit verbundenen Menschen daran schuld, dass man im Leben nicht weiterkommt. 

Schuld ist, dass wir nicht gelernt haben, wie wir u nsere psychische Entwicklung selbst in die Hand nehmen können. Aus den Neurowissenschaften wissen wir, was wir brauchen.

1. Selbstdiagnose

Fest steht: Emotionen beeinflussen Entscheidungen. Um das differenziert zu verstehen, bietet die NIKU App eine Möglichkeit der Selbstdiagnose an. Aus 63 psychischen Bedürfnissen, wie zum Beispiel “Zuwendung”, “Liebe” oder “Identität” werden diejenigen identifiziert, die nicht ausreichend gestillt wurden.

2. Prägungen erzeugen, Szenarien bilden

Das Gehirn ist das ganze Leben bereit, die Nahrung aufzunehmen, die zur Stillung der Bedürfnisse führt. Auch wenn die Bedürfnisse in der Biografie nicht gestillt wurden, bestehen durchaus Chancen, das nachzuholen. Man muss nur dranbleiben und kann die Elemente bei sich selbst stärken, die bisher nur beeinträchtigt haben.

Psychische Neuroimplantate, oder “Gedanken einpflanzen”, wurde zu einer gängigen Methode, da Menschen gegenwärtig immer mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um sich zu stärken. Mehr dazu im Buch „Reframing der Bedürfnisse“ Markowitsch, Schreier Heidelberg 2019

Die Handhabung ist einfach. Wir projizieren gerne in andere Menschen genau das hinein, was wir brauchen. So ermöglicht die NIKU App anhand von Bildern und Texten eine natürliche Entwicklung der eigenen psychischen Konstitution.

3. In der anderen Liga spielen

Mit den ersten Schritten konnte die biografische psychische Entwicklung nachgeholt werden. Das im Leben zu erreichen, was man wirklich wünscht, das erfordert eine neue umgebende Atmosphäre und Rückhalt. Diesen Rückhalt können uns vor allem die Menschen geben, die bereits das erreicht haben, was wir selbst erreichen wollen.

In der NIKU App wird einem weiteren Bereich starke Bedeutung zugemessen: dem NIKU-Mentor, bzw. Impulsgeber. Coaching oder Mentoring – Angebote gehen oft nicht weit genug oder sind extrem kostenintensiv. 

Das, was Menschen wirklich hilft, ist intensive Bindung – sei es real oder imaginär. Dieses kann jeder mit der NIKU App schnell verstehen und anwenden. In Kürze erscheint ein weiteres Buch, eine Art Bedienungsanleitung von Initiatorin und Inhaberin der NIKU-Methode.

Macht Erfolg glücklich? Oder Glück erfolgreich? Erfolgreich leben anstatt Erfolg haben

Es fällt nicht schwer, sich vorzustellen, dass ein Mensch, der so früh wie möglich die Bedingungen der drei Quellen verstanden hat, sich prachtvoll entwickeln wird und leichter Erfolge erzielen kann. Denn um Erfolge zu haben, muss man frei sein und entsprechende Prägungen haben. Diese kann jeder mit NIKU aufbauen.
Nach dem bewussten Aufbau der ergänzenden Prägung beginnt das Leben richtig Spaß zu machen. 

Der Mensch braucht Selbstverantwortung, um sich und sein Lebensumfeld zu entwickeln.

Es sind nur ein paar Gesetzmäßigkeiten, die eingehalten werden müssen, dann steht dem erfolgreichen Leben nichts im Wege. Und wenn andere dann neidisch sind? Die Schwaben sagen: „Neid muss man sich verdienen“ – keine schlechte Einstellung.