Erfolgsfaktoren von Reframing

1. Konzept

Die Praxis mit der Psyche zeigt, dass es nichts bringt, nur einzelne Elemente der Psyche zu bearbeiten. Die NIKU App bietet ein ganzheitliches Konzept:

  • Zu Beginn werden Ihnen von der App Fragen zu Ihren Wünschen und Zielen gestellt.
  • Im Anschluss bewerten Sie 64 Bedürfnisse.
  • Daraus wird Ihr Bedürfnis-Profil erstellt. In diesem lassen sich ungestillte Bedürfnisse erkennen.
  • Nun entwickeln Sie individuelle Szenarien aus Texten und Bildern.
  • Diese Szenarien, die jederzeit nachbearbeitet werden können, durchleben Sie mental immer wieder, mindestens 14 Tage lang.
  • Dadurch strukturiert sich Ihr Denken und Fühlen neu. Durch Reframing verwandeln Sie Ihre Träume in Wirklichkeit.

2. Handhabung App

Die Eingabe erfordert Sorgfalt, Wahrheitstreue, Ehrlichkeit und Liebe zu sich selbst und zu der umgebenden Gemeinschaft. 

Die zu Beginn eingegeben Wünsch und Ziele tragen zur Realisierung dessen bei, was in Ihrem Leben mittels der gestillten psychischen Bedürfnisse verbessert werden kann.

Danach erfolgt die Auswahl der Bedürfnisse. Es werden die 64 Bedürfnisse zur Bewertung angeboten. Keine Angst es müssen nicht täglich 64 Bedürfnisse bearbeitet werden. Der Algorithmus der App erstellt Ihnen ein individuelles Bedürfnis-Profil und identifiziert somit ungestillte Bedürfnisse.

Sie formulieren im Anschluss Szenarien und kurze Geschichten.  Dabei schreiben Sie Texte und setzen Bilder ein, die den ungestillten Bedürfnissen gerecht werden. Hierbei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt: sie können Elemente einbauen, die Sie im Alltag beobachtet, im Kino gesehen oder in einem Buch gelesen haben. 

Oder auch Ideen, die Ihnen bei einem Spaziergang zugeflogen sind. Sie selbst belegen die Hauptrolle des Geschehens in den Szenarien und vertiefen sich in die Situationen, die Sie sich so gewünscht, allerdings in der eigenen Biografie bisher nicht erlebt haben.

Wie fühlt es sich an, wenn man etwas erreicht oder erhalten hat, nach dem man großes Verlangen hatte? Dies ist das angestrebte, emotionale Erleben, das verinnerlicht werden soll.

Diese Intensität und den sorgfältigen Umgang mit sich selbst pflegt Sie intensiv und ohne Unterbrechung über 14 aufeinanderfolgende Tage.

Das Szenario, also die Texteingabe und die Bilder, funktionieren wie ein Drehbuch. Die Inhalte verdichten sich zu einem inneren Erlebnis. Triebfeder ist die Konzentration auf das Gefühl “Was tut mir gut“, “Womit fühle ich mich genährt“. Dieses Gefühl beginnt langsam zu greifen. Genau wie ein Korn, das Wurzeln bildet und sich zu einer Pflanze entwickelt.

So werden Szenarien eingepflanzt, die Sie um jenes bereichern, was Ihnen in Ihrer psychischen Entwicklung bisher nicht zuteil wurde.

3. Tägliches Wiederholen als Erfolgsgarant

Den ersten Abend nach der Texteingabe – am besten in dem Moment kurz vor dem Einschlafen – werden aus dem Text und den Bildern Vorstellungen entstehen. Diese Vorstellungen – kurz vor dem Einschlafen wiederholt, 14 Tage nacheinander – werden zu Erinnerungen und manifestieren sich als Neuroimplantate. Auch morgens nach dem Aufwachen sollten Sie sich an seine Szenarien so emotional wie möglich erinnern.

14 Tage hintereinander sollten Sie morgens und abends die Inhalte anpassen und die Bilder korrigieren, die Sie stimulieren. Ihre Intuition wird Ihnen dabei helfen, herauszufinden was nötig ist, um Bedürfnisse zu stillen. 

Das Ergebnis: Sie mit sich selbst wieder eins und können durch die gezielte Nachversorgung ungestillter Bedürfnisse neue, positive Lebensperspektiven entwickeln.

Die NIKU-Methode zum Reframing der Bedürfnisse ist der Schlüssel zu einem besseren Selbst und damit auch zu einem erfüllteren Sein.